Wissenschaftlicher Werdegang

1982 - 1987

Studium
Pädagogische Hochschule in Potsdam (heute Universität Potsdam)
Diplomlehrer Mathematik / Geographie

1987 - 1990

                    

Forschungsstudium
Pädagogische Hochschule in Potsdam 
Forschung und Lehre in der Human- und Wirtschaftsgeographie

Promotion
18.12.1990, Dr. phil. (doctor philosophiae)
Thema der Dissertation:
"Investitionstätigkeit und Gebietsstruktur - untersucht am Beispiel des Bezirkes Potsdam"

1990 - 2000

Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Potsdam, Institut für Geographie
(vormals Brandenburgische Landeshochschule)
Forschung und Lehre in der Human- und Wirtschaftsgeographie
Mitarbeit an Forschungsprojekten

Arbeit an der Habilitationsschrift
Sachbeihilfe der Deutschen Forschungsgemeinschaft für einen Forschungsaufenthalt in den Regionen Neusiedler See / Fertö und Donauauen

Arbeitsschwerpunkte:
Zentrale Orte, Landes- und Regionalplanung in Brandenburg,
Bewertung, Entwicklung und Gestaltung von Schutz-, Erholungs- und Freizeitgebieten,
Entwicklung und Gestaltung der Bergbaufolgelandschaft in der Lausitz,
Quantitative Methoden, Formale Begriffsanalyse,
Konflikte zwischen Erholung/Tourismus und Naturschutz in Nationalparken und Biosphärenreservaten

2000 - 2003

Lehraufträge an der Universität Potsdam, Institut für Geographie
Weiterbildung am Trainingscenter Informationstechnologie in Potsdam: Basics und Java-Programmierung


Habilitation
26.9.2003, Dr. rer. nat. habil.

Thema der Habilitationsschrift:
"Das Konfliktfeld Erholungsnutzung - Naturschutz in Nationalparken und
Biosphärenreservaten"

Thema der Probevorlesung:
"Revitalisierung bei schleichendem Funktionsverlust - Entwicklungspfade ostdeutscher
Mittelstädte"

Veröffentlichung der Habilitationsschrift:
ZIENER, Karen (2003): Das Konfliktfeld Erholungsnutzung - Naturschutz in Nationalparken 
und Biosphärenreservaten, Aachen, 460 Seiten.

2003 - 2007

Universitätsassistentin an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt,
Institut für Geographie und Regionalforschung
Forschung und Lehre in der Human- und Wirtschaftsgeographie
Mitarbeit an Forschungsprojekten und Forschungsanträgen in Kooperation mit Kollegen der Universität Wien und der Universität für Bodenkultur in Wien

Arbeitsschwerpunkte:
Entwicklung und Konflikte in Nationalparken und Biosphärenreservaten,
Biosphärenparke in Österreich,
Grenzüberschreitende Wirtschaftskooperationen zwischen Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch Venetien (engere Alpen-Adria-Region)

2008 - 2014





















ab 1.10.2014

freiberufliche Tätigkeit – Forschung und Lehre
Mitarbeit an Forschungsprojekten des Instituts für Geographie und Regionalforschung der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt (2009-2011, Werkvertrag) und an interdisziplinären Forschungsanträgen und Forschungsprojekten des Instituts für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung der Universität für Bodenkultur in Wien (MAB-Programm, 2006-2012, Werkvertrag),
Lektorin an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt, Institut für Geographie und Regionalforschung,
ERASMUS-Dozentenaustausch und Gastdozenturen an der Palacký Universität in Olomouc (2010, 2012, 2014) und der Masaryk Universität in Brno (2012),
Lehrtätigkeit an der Pädagogischen Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule (2013/14),
Publikations-, Vortrags- und Gutachtertätigkeit (Zeitschriften, Projektanträge),

Arbeitsschwerpunkte:
Biosphärenparks Neusiedler See (ökosystemare Dienstleistungen, nachhaltige Implemen-tierung) und Wienerwald (Konfliktpotenziale und Konfliktmanagement Freizeitnutzung – Wildtiermanagement),
Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Entwicklung von Grenzräumen (Österreich-Slowenien, Tschechien-Polen),
Evaluation des außerschulischen Lernortes NAWImix (2012/13),
Netzwerke im Bildungsbereich


Professorin an der Pädagogischen Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule, Institut für Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Pädagogik der Sekundarstufe, 
Lektorin an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt, Institut für Geographie und Regionalforschung,
Evaluationsstudien im Rahmen der Begleitforschung des Instituts für Unterrichts- und Schulentwicklung der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt,

Arbeitsschwerpunkte:
Netzwerke im Bildungsbereich – IMST und ÖKOLOG,
Begleitung Professioneller Lerngemeinschaften im Bereich der NMS (2016/17)



Potsdam  

Klagenfurt
Wien

Letzte Änderung am 28.9.2017